Ein Kommentar

  1. Kai Wimmer sagt:

    Man muss nicht alles machen nur weil man es kann.
    Wenn die erste Lieferdrohne in niedriger Höhe über mein Haus kommt werde ich mir Gedanken dazu machen müssen, ob ich in einer solchen Welt noch leben möchte, oder diverse Abwehrmaßnahmen ergreifen.

    Ich für meinen Teil werde dann wohl nichts mehr liefern lassen, sondern alles was ich brauche selber einkaufen. Da ich aus der Elektronikentwicklung komme, und daher auch genau weiss, was passieren kann, und wie hoch die Ausfallwahrscheinlichkeiten sind habe ich meine Meinung dazu …. und die ist nicht pro !

    Als Lieferdienst um Medikamente in unzugängliche Gegenden zu Transportieren finde ich die Drohnen als perfekt geeignet, aber in unserer Welt in der wir eine zu 99% abgedeckte Liefersituation haben sehe ich solche Geräte als völlig überflüssig an.
    Wenn man schon CO2 sparen möchte, dann müssen die Lieferanten mal die Päckchengrößen dem Inhalt anpassen, und mehrere Lieferungen an die gleiche Adresse auch zusammenfassen. Das würde deutlich mehr Einsparungen bringen.
    Auch sollte man diese unsäglichen Retouren, die dadurch entstehen, dass man alles in 3 Größen bestellt, sanktionieren, und nicht damit werben, dass es kostenlos ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.